04/2017: Till Seidel Band – Lazy Man’s Land

Retro Blues der 60er

Weiter empfehlen:

Zahlreiche national erfolgreiche Musiker und Bands kommen aus dem „Blues-Dreieck  Osnabrück – Münster – Bielefeld“ und natürlich auch aus dem benachbarten Hildesheim. Nun macht sich die recht junge Till Seidel Band auf den Weg sich einen Platz ergattern,  neben den etablierten Bands wie „B.B. & The Blues Shacks“, „Lösekes Blues Gang“ und natürlich der wohl am längsten aktiven deutschen Bluesband „Das dritte Ohr“ die im kommenden Jahr ihr 50jähriges Bestehen feiern können.

Die junge vierköpfige Band und legt eine erste musikalische Visitenkarte auf den Plattenteller die es in sich hat. Mit 14 Jahren begann Till Seidel mit dem Gitarrenspiel und war recht schnell über der „Dam-Dam-Dam Intro“ des wohl meistgespielten Rocksongs „Smoke on the Water“ hinaus. Was lag also näher sich dem Plattenschrank seines Vaters zu widmen, und der war voll mit Bluesalben von Muddy Waters, Little Walter und vielen weiteren Bluesmeistern der früheren Bluesgeschichte.

Dabei kristallisierte sich vor allem der Sound des Rhythm & Blues der 60er Jahre als seine persönlich bevorzugte Spielweise heraus. Und damit wären wir bei „B.B. & The Blues Shacks“ – die national und International recht erfolgreiche R&B Band rund um die Brüder Andreas und Michael Arlt. Bereits bei Ihrer US-Tour 2015 begleitete Till Seidel die Band und hatte die Gelegenheit in deren Vorprogramm wichtige Erfahrungen zusammen. Neben zahlreichen Tipps bei gemeinsamen Auftritten sorgt der Shacks Bassmann Henning Hauerken für den optimalen Sound des live eingespielten Albums „Lazy Man’s Land“.

Neben Till Seidel am Mikro und Gitarre wirkten Malte Alber am Schlagzeug, Nico Dreier am Piano und Dirk Vollbrecht am Bass auf dem Album mit, das mit acht Songs ausgestattet ist von denen vier aus eigener Feder stammen, die anderen sind Interpretationen bekannter Bluessongs. Unterstützt wurde die Band von Fabian Fritz an der Orgel und dem Shacks Drummer Andre Werkmeister. (Percussion).

Nachdem Opener“ The In Crowd“, der als instrumentales Warmup des Albums dient, steigt die Band von ohne Ansatz 0 auf 100 ein und liefert feinsten Rhythm & Blues bester Güte ab. Die Band überzeugt mit einer großen Spielfreude und einem mitreißendem und authentischem  Sound. Dazu kommt die unverbrauchte Stimme Seidels die einen packt und für sich einnimmt.

Besser als mit dem gelungenen Debütalbum „Lazy Man’s Land“ kann man die nationale Bluesszene nicht erobern, bisher haben Till Seidel und seine Band alles richtig gemacht. Klare Empfehlung für das Album.

Playliste:
01.  The In Crowd
02.  King of Lazy Man’s Land
03.  Double Eyed Whammy
04.  Can’t Live my Life without You
05.  Do what I wanna do
06.  Heartbreaker
07.  Right place wrong Time
08.  Let Love change your mind

 

Till Seidel Band on Video

.

error: Content is protected !!