Bandinfo: „The Wild Bluesmen“ (Pfullendorf)

Weiter empfehlen:

the-wild-bluesmen-01

„The Wild Bluesmen“ ist eine Bluesband nach alter Tradition – jedoch trotzdem im Hier und Heute

Entsprechend vielseitig sieht ihre Performance auch aus:

  • wild und rauh
  • leise, nachdenklich, manchmal traurig
  • humorvoll und ironisch
  • und, wenn’s paßt, auch ziemlich laut und fetzig

In Wahrheit handelt es sich bei dieser Band ja nur vordergründig um eine neue Formation. Drei von ihnen sind nämlich alte Kumpels aus der früheren Band „BOOGIE CIRCUS“, die einst von dem Berliner Schlagzeuger Michael Maass ins Leben gerufen wurde.

Der „Boogie Circus“ – allesamt Spitzenmusiker – tourte um die Jahrtausendwende in der Weltgeschichte herum, produzierte damals leider nur eine einzige gemeinsame CD mit dem Titel „You know what I mean“ und begeisterte Blues- und Boogiefans im In- und Ausland.  Irgendwann war Schluß damit, jeder kümmerte sich fortan wieder mehr um eigene Projekte.

Und plötzlich hat man die Gelegenheit, bei einem Jazzfestival miteinander aufzutreten – als Band. Man spielt also zusammen an zwei Abenden in einer Art und Weise, welche sogar Jugendliche, die, wie jeder weiß, musikalisch auf einer völlig anderen Welle reiten, restlos begeistern.

Man findet, dass man nach all den Jahren ohne gemeinsames Spielen immer noch prima miteinander kann, dass es sich anfühlt wie „Nach Hause kommen“, dass Chemie und Zusammenspiel stimmen und dass man gemeinsam einen fulminanten Groove erzeugt und einen Blues auf die Bretter legt, der seinesgleichen sucht…………………………..

Deshalb gibt es sie jetzt als  „The Wild Bluesmen“!!

„…Und wenn es nach den Kritikern geht, dann bringen die Vier noch auf die ödeste Musikbühne Leben, zumal, da Clayton  „ein Tier“ auf seinem Piano ist….!“

Mehr von den „The Wild Bluesmen“   Internet   –   Facebook   –   Youtube

Live on Stage .

Text & Fotos: Theresa Clayton

error: Content is protected !!