BiG Award 2014 „Acoustic“ – Big Daddy Wilson (Bremen)

Weiter empfehlen:

Big Daddy Wilson 01Es ist jetzt über 60 Jahre her, das „Ein Amerikaner in Paris“ für weltweit Aufsehen sorgte, zumindest im gleichnamigen Musicalfilm von George Gershwin, der 1951 erstmal in den guten alten Kinosälen gezeigt wurde. Heute 64 Jahre danach scheint es mit „Ein Amerikaner in Bremen“ eine Fortsetzung zugeben. Die Rede ist von Wilson Blount den die meisten Freunde der guten Bluesmusik unter seinem Künstlernamen „Big Daddy Wilson“ kennen.

Wilson Blount wurde in den Fünfzigern des letzten Jahrtausends in dem kleinen amerikanischen Ort Edenton in North Carolina geboren und verbrachte dort seine Jugend in recht einfachen Verhältnissen. Recht früh ging er zur US Army und kam so nach Europa, fand hier seine große Liebe und lebt heute in Bremen.

Bereits in seiner Jugend kam er mit dem Blues in Berührung, obwohl die tiefe Liebe zum ursprünglichsten Stil der amerikanischen Musik entdeckte er erst in Deutschland. In seinem damaligen Heimatort gab es Blues & Gospels in der Regel nur in der Kirche oder beim kleinen lokalen Radiosender. Erst nach dem Besuch eines Blueskonzerts fand er seine musikalische Bestimmung – er wurde Musiker.

Big Daddy Wilson 02Durch seine ersten Jamsessions und kleineren Tourneen in Deutschland begann er langsam in der deutschen Bluesszene Fuß zufassen, heute gehört Big Daddy Wilson zu den bekanntesten nationalen und internationalen Bluesmusikern die in Deutschland leben. Mittlerweile hat er mit zahlreichen deutschen Musikern auf der Bühne gestanden. seien es Michael van Merwyk, Greg Copeland, dem Blues Caravan, der Jan Fischerband oder Doc Fozz. Derzeit tourt er mit der „Big Daddy Wilson Band“ durch Deutschland, Europa und die Welt. Mit Roberto Morbioli und Kai Strauss an der Gitarre und Pauolo Legramandi am Akustikbass stehen Wilson hochkarätige Saitenschwinger zur Seite.

Mit seinem tiefen angenehmen Baritonstimme, seiner ungekünstelten Bühnenpräsenz, den harmonischen Texten und einer hervorragenden Band im Rücken baut Big Daddy Wilson eine Brücke zwischen den Musikwurzeln seines Heimatlandes und dem Blues auf dem alten Kontinent und besonders in Deutschland.

Aufgrund einer Abstimmung in der Redaktion von „Blues in Germany“ und einem Online Voting bei www. blues-in-germany.de geht der diesjährige „BiG – Blues Award 2014 – Acoustic“ an BiG Daddy Wilson.

Herzlichen Glückwunsch

Michael Jungbluth
für die BiG Redaktion

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Content is protected !!