CD Review: Cologne Blues Club – „Hanging by the Thread“

Weiter empfehlen:

Bandvita
Cologne Blues Club - Hanging by the ThreadDer „Cologne Blues Club“ ist eine fünfköpfige Bluesformation aus der Domstadt Köln und wurde 2009 gegründet. Micka Kunze und Michael Gebhart haben diese hevorragende Band gegründet und fanden in Michael Gebhart, Thilo Hornschild und Micha Kunze die ideale Bandbesetzung.
Die Band sieht sich als Liveband, sie liebt die Bühne, den Livesound und den direkten Kontakt zu ihren Fans. Bereits mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Our Streets“ beim Label ZYX Music/Peppercake wurde die Band als eine der besten Newcomerbands gehandelt und konnte bei zahlreichen Kritikern und Magazinen ihre ersten Lorbeeren einsteckten.
Die Stilrichtung der Band ergibt sich aus dem Lebensgefühl Ihrer Heimatstadt, feinster Big City Blues mit einem Schuss Rhythm & Blues, Soul und Funk – versehen mit dem mitreissendem Groove der Großstadt.

Zum Album
Eine Besonderheit ist das Aufnahmestudio des Album „Hanging by the Thread“. Es wurde im tiefsten Münsterland aufgenommen und zwar im bekannten „Rock ’n‘ Popmuseum“  in Gronau – und doch bleibt die Band bmit einem Fuß in Köln. Im legendären Studio (Dauerausstellung des Museums) der ehemaligen Kölner Band „CAN“ wurde das Album analog und Live aufgenommen.
Das Album umfasst 12 Studioaufnahmen und einen Livemitschnitt, wobei die meisten Songs aus den Federn von Michael Gebhart und Thilo Hornschild stammen.

Bandbesetzung:
Frank Bruns   (dr)
Michael Gebhart   (b)
Thilo Hornschild   (g)
Micka Kunze   (g)
Geza Tenyi   (voc, harp)

Bisherige Veröffentlichungen:
Alben/EP’s
„CBC“ EP 2010
„Our Streets“( Zyx/Peppercake) 2011
Sampler

Bluesnews Vol.5 2010
Pepper Shakers (Zyx/Peppercake) 2011

Albuminfo:
Songs: 13, inkl. eines Livemitschnitt
Gesamtspielzeit: 55min

Cologne Blues Club - Hanging by the ThreadSongliste:
Hanging By A Thread    (Hornschild)   3:22
Whatever Babe    (Hornschild)    4:29
The Cheater    (Hornschild)    4:45
Money Honey    (Gebhard/Hornschild    3:43
Charade Of The Lost And Found    (Hornschild)    4:04
Ride This Train    (Gebhard/Hornschild    5:49
Little Baby   (Dixon)    4:45
Lazy Stay   (Gebhart)    2:59
Something To Talk About    (Hornschild)    4:33
Talk To You  (Gebhart)   3:52
Loving Cup   (Butterfield)    4:28
Hanging By A Thread – Revisted    (Hornschild)   3:08
Feel So Bad (Live)    (Chuck willis)    5:11

Zusammenfassung:
Die Band aus dem Schatten des Kölner Doms liefert mit ihrem aktuellem Album „Hanging by the Thread“ ein mehr als solides Bluesalbum ab. Sie spielt mit großer Spielfreude und bringt ihren Bluessound authemtisch und direkt in die Gehörgänge der Zuhörer.
Das Debütalbum „Our Streets“ war bereits ein beachtenswerter Einstieg und die erste Stufe, mit „Hanging by the Thread“ hat die junge Band glecih zwei Stufen aufeinmal genommen und ihr Weg geht stetig weiter nach oben.
Man wird den Mitgliedern dieser recht kompakten Band nicht gerecht wenn man nur vereinzelte Musiker erwähnt, aber mit Geza Tenyi am Mikro und Thilo Hornschild an der Gitarre hat die Band zwei Garanten für ihren authentischen Sound.

Schön das es es Köln nicht nur TriTraTrulla Musik an Karneval gibt, sondern viele gute Bands die etwas von guter handgemachter Musik verstehen, und der „Cologne Blues Club“ gehört ohne Zweifel dazu. Empfehlenswert.

Cologne Blues Club Back For Blues  (Youtube)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

error: Content is protected !!