Crossover: Junglelyd – Paracaidas (Dänemark)

Weiter empfehlen:

Die fünfköpfige Band „Junglelyd“ wurde Anfang 2015 in Dänemark von Kenneth Rasmussen gegründet und widmet sich seitdem der elektronischen Musik. „Junglelyd“ versteht sich als Liveband die mit akustischen, eingespielten Beats und einem Psychedelic – Soundgefüge ihre Songs interpretieren. Dabei nehmen sie ihre Zuhörer mit auf eine Reise in eine Klangwelt von Tropical Bass, Cumbia, Latein, Dub und Electronica.

Junglelyd“ sind Kenneth Rasmussen, Lasse Aagaard, Olaf Brinch,  Asbjørn Helboe und Lasse Enøe . Bei ihren Liveauftritten wird die Band durch die Percussionisten Feike Von Coppi und Martin Robert, sowie von Madsen  und Maj Martinsen unterstützt. Für den passen Sound sorgt Halken Tønnes.

Die bereitgestellte EP beinhaltet 6 Songs (nur instrumental) die sich inhaltlich ohne nennenswerte Änderungen in der Klangstruktur gleichen, bereits der Opener „Paracaidas“ macht dem originellen Bandnamen alle Ehre und lässt Dschungelfieber aufkommen- untermalt von Panflöte, Saxophon, Bass und Percussions.

Das Album hat bei  Weitem nichts mit traditionellen Blues zutun, weder Akustisch oder elektrisch verstärkt, bietet aber immerhin eine Abwechslung wenn der „Blues“ sich einmal zu tief in der Seele festsetzt.

Also, einfach über den Tellerrand des Blues geschaut und die aktuelle „EP Paracaidas“ aufgelegt, vielleicht hilft ja etwas Dschungelfieber gegen den Blues ,-)))

Playliste:
01.   Paracaídas
02.   Magica Nueva
03.   Cumbia 94
04.   Dia De Muertos
05.   Cinco de Mayo
06.   Relajese

error: Content is protected !!