Erja Lyytinen veröffentlicht neues Album

Weiter empfehlen:

Seit sie vor 15 Jahren erstmals ein Aufnahmestudio betrat, ist die Sängerin und Gitarristin Erja Lyytinen eine feste Größe in ihrem Heimatland und in der internationalen Bluesszene geworden. Die „finnische Slide-Göttin“ (The Blues Magazine) hat seitdem an Orten wie Helsinki, London und Memphis Aufnahmen gemacht und wurde mehrfach dafür ausgezeichnet. Obwohl ihre Wurzeln sowohl im traditionellen als auch modernen Blues liegen, schafft sie es gekonnt, unterschiedliche Stile wie Jazz, Pop, Soul und Rock zu verbinden und ihnen ihren Stempel aufzudrücken. Gitarrist Sonny Landreth sagte kürzlich über sie: „Ich habe ihre Gitarrenkünste wirklich genossen! Sie hat sich verdientermaßen einen Namen gemacht. Es läuft für sie aus gutem Grund so gut.“

Für ihr neues Studioalbum Stolen Hearts, das am 07. April 2017 veröffentlicht wird, stellte Lyytinen im Sommer 2016 eine Gruppe von Musikern in Helsinki zusammen, um dann in London in Terry Brittens State of the Ark-Studios Aufnahmen mit dem mehrfach mit Platin ausgezeichneten Produzenten Chris Kimsey zu machen, der vor allem für seine Arbeit für Klassiker wie Rolling Stones’ Sticky Fingers und Some Girls bekannt geworden ist. Stolen Hearts wurde sogar über dieselbe EMI-Konsole gemixt, die Kimsey oft bei den Stones genutzt hatte. „Chris sagte, es sei, als treffe man eine frühere Freundin nach vielen Jahren wieder. Er setzte sich vor den Tisch und die Magie begann.

Es ist kein Zufall, dass Stolen Hearts zu einem Zeitpunkt erscheint, an dem Erja selbst ihren Horizont erweitert. Während des letzten Jahres spielte sie eine ausverkaufte Tour in Finnland zusammen mit Landsmann Heikki Silvennoinen und tourte zum ersten Mal überhaupt in Indien. Die Arbeit an ihrem neuen Album beschrieb sie selbst als „reinigend“ – das Ergebnis schwieriger Zeiten voll von „Herzschmerz, Frust, Enttäuschung, Verlustangst und zur gleichen Zeit tiefster Liebe.“ Als Künstlerin war Erja Veränderungen gegenüber immer offen, und mit Stolen Hearts will sie ihrem Publikum etwas völlig Neues zeigen. „Ich hatte das Gefühl, dass alles stimmte, um etwas wirklich Besonderes und Neues zu machen.“

Informationen & Text.  Uta Bretsch Communications  (HP)

error: Content is protected !!