The Apocalypse Blues Revue veröffentlicht Debütalbum

Weiter empfehlen:

The Apocalypse Blues Revue 01Album: “The Apocalypse Blues Revue” VÖ: 26.08.15

Label: Mascot Label Group / Rough Records
Promotion: die4ma

Das Debütalbum „The Apocalypse Blues Review“ der gleichnamigen Band erscheint Ende August auf dem Markt!

Seit vielen Jahren sind Schlagzeuger Shannon Larkin und Gitarrist Tony Rombola mit Godsmack, deren 1998 veröffentlichtes erstes Album mit Vierfach-Platin veredelt wurde, auf der Schnittstelle zwischen Hard Rock, Metal und Post-Grunge unterwegs.

Insgesamt 20 Millionen verkaufte Godsmack-Tonträger sprechen für sich. Jetzt hat die beiden der Blues gepackt – ebenso wie Bassist Brian Carpenter, der auch in der Southern-Rock-Band Blackfoot spielt, und Sänger und Songwriter Ray „Sir Rafer John” Cerbone.

Als The Apocalypse Blues Revue wollen die Vier die Tradition dieses Genres in Ehren halten, dem Blues dabei aber nur einen „mit Blut getränkten Stempel” aufdrücken. „The Apocalypse Blues Revue“ präsentiert sich deutlich düsterer und härter als das, was man aus der Szene sonst so kennt.

Das Album bietet ausgesprochen toughen melodischen Bluesrock mit ganz viel Groove und reichlich Anklängen an die goldene Ära der 1970er-Jahre, dabei wirkt die Band bereits bestens eingespielt. The Apocalypse Blues Revue mischen Blues und Rock traditioneller Machart mit härteren Elementen und sind selbst stark von Künstlern wie Jimi Hendrix, Led Zeppelin oder AC/DC beeinflusst. Auf erste Auftritte ab dem Jahr 2013 folgte die Aufnahme von „The Devil In Me”. Der Demotrack landete bei Mascot Records, 2015 war der Plattenvertrag perfekt und Anfang dieses Jahres hatte die Band innerhalb von neun Tagen die zwölf Tracks für ihren jetzt vorliegenden ersten Longplayer im Kasten.

Highlights sind der Southern Rocker “Evil Is As Evil Does”, der mit Wah-Wah-Effekten gespickte Heavy Stomper „Devil Plays A Strat”, „Whiskey in My Coffee”, das wohlige Erinnerungen an die Blues Brothers hervorruft, und „The Tower” mit einem Gastauftritt von Gitarrist Eric Gales. Mit einer beeindruckenden Neuinterpretation des Doors-Klassikers „Music’s Over” wird das Album abgeschlossen.

Text und Cover: die4ma

Mehr von The Apocalypse Blues Revue    Internet    –    Facebook

 

Hier der offizielle Trailer zum Album:


error: Content is protected !!